Der Chef träumt von...

Mallorca, die Lieblingsinsel der Deutschen. Jeder, naja aber wirklich fast jeder, hat sie schon besucht und seine ganz eigenen Urlaubserinnerungen mitgebracht. Gute zwei Flugstunden entfernt liegt das Ziel der Träume. Bei der Ankunft das erste Mal die laue Mallorca- Luft einatmen und ab dann dem ersten Blick auf das türkise Meer entgegenfiebern. Das sind die Momente, die nie ihren Reiz verlieren. Es wird Zeit die Erinnerungen aufzufrischen oder besser noch ganz neue Erlebnisse zu sammeln.

Auf jeden Fall eine landestypische Spezialität genießen

Wie wäre es mit einem Cafe Cortado und dazu Puderzucker bis zu den Ohren durch den herzhaften Biss in eine „Ensaimada de Mallorca“? Dazu noch die Aussicht auf das Meer, dann hat sich die Reise schon gelohnt.

Für Ungeduldige, die schon hier Urlaubsgefühle wecken wollen, haben wir das Rezept für die Schmalz-Hefe-Schnecke, Natürlich persönlich getestet und für „Gut“ befunden.

Zum Rezept

Genug gegessen?

Wie wäre es mit ein wenig Bewegung mit dem Rad? Für die Rennradfahrer ist Mallorca ein beliebtes Trainingsziel. Aber auch für die, die lieber gemütlich unterwegs sind gibt es schöne Strecken. Mit dem Fahrrad immer am Meer entlang von der Playa de Palma bis in die Hauptstadt ist eine entspannte Tour. Je nach Startpunkt sind 12- 15 km pro Strecke zu bewältigen. Also ruhig einmal mit dem Rad nach Palma fahren und dort die Kathedrale besuchen, durch die Altstadt bummeln oder im Hafen die Luxusyachten bewundern.

Ein wenig Trubel in kleinen Gassen und auf schönen Plätzen?

Wie wäre es mit dem Besuch einer der zahlreichen Wochenmärkte auf Mallorca? Eine Fahrt zum Wochenmarkt in Santanyi zählt auf jeden Fall zu unseren persönlichen Lieblingsausflügen. Rechtzeitig starten, denn morgens früh ist es am schönsten und man kann in Ruhe in den schönen Gassen des Ortes flanieren und das Angebot bestaunen und natürlich jede Menge einkaufen.

Wer eine Pause braucht findet zahlreiche Cafes rund um den Marktplatz. Hier kann man das Markttreiben beobachten, sich dabei stärken und ab und zu einen Promi entdecken. In bester Lage liegt die Bar von Uwe Ochsenknecht. Vielleicht hat man Glück und es ist Livemusik geplant, dann einfach versacken bis es losgeht, oder abends nach einer Badepause an der Cala Santanyi auf den Marktpatz zurückkehren.

Noch fit genug für einen größeren Rundgang?

Wie wäre es mit einem Halt im Fischerörtchen Cala Figuera, in der sogenannten Feigenbucht. Hier kann man den gesamten Hafen zu Fuß erkunden. Das ist besonders spannend, wenn die Fischer gerade ihren Fang ausladen. Für die wirklichen Wandervögel unter uns: Es gibt auch einen Wanderweg entlang der Klippen von Cala Figuera bis zur Badebucht Cala Santanyi.

Zum Sonnenuntergang einen kühlen Cocktail und damit ist der Tag perfekt!